16. September 2013
Der Kakao-Preis (Cocoa wird an der ICE - InterContinental Exchange/New York gehandelt) notiert bei 2‘609 USD pro Tonne. Sie gehen davon aus, dass der Kakao-Preis per Ende Jahr auf über 3‘000 USD pro Tonne steigen wird. Sie entschliessen sich, eine Call-Option (Spekulation auf steigende Preise) zu kaufen. Jede einzelne Kakao-Call-Option beinhaltet das Recht auf den Kauf von 10 Tonnen Kakao zu einem fixierten Preis innerhalb der definierten Laufzeit. Dieses Recht können Sie während der ganzen Laufzeit zum aktuellen Kurs wieder verkaufen.

 

Kauf Call-Option    
Kaufdatum:   16. September 2013
Kontrakt:   Cocoa – ICE (InterContinental Exchange)
Anzahl Kontrakte:   30
Laufzeit:   März 2014 (letzter Handelstag: 07.02.2014)
Basispreis/Strike:   3‘000 USD (aus dem Geld)
Prämie:   79 USD pro Tonne
Kontraktgrösse:   10 metrische Tonnen

 

Optionsprämie        
79 USD x 10 =   USD   790.00
Anzahl Options-Kontrakte       30
Nettokaufpreis        
(Betrag, der effektiv am Markt platziert wird)   USD   23'700.00
Kommissionen        
30 x 190 USD, max. 25% des Nettokaufpreises   USD   5'700.00
Gesamtkosten        
Nettokaufpreis + Kommissionen   USD   29'400.00

 

6. Januar 2014
Der Kakao-Preis (Cocoa gehandelt an der ICE - InterContinental Exchange/New York) ist zwar leicht gestiegen, notiert aber immer noch deutlich unter 3000 USD pro Tonne. Um einen eventuellen Totalverlust zu vermeiden, entscheiden Sie sich für den Verkauf der Option.

 

Verkauf Call-Option    
Verkaufsdatum:   6. Januar 2014
Kontrakt:   Cocoa – ICE (InterContinental Exchange)

 

Optionsprämie        
32 USD x 10 =   USD   320.00
Anzahl Options-Kontrakte       30
Prämienerlös, 30 x 320 USD =   USD   9'600.00
Abzüglich Gesamtkosten   USD   -29'400.00
Nettoverlust -67.34%   USD   -19'800.00