Das Verstehen und Akzeptieren der verschiedenen Risiken ist unabdingbar für eine Marktteilnahme an den internationalen Rohstoffbörsen. Die Risiken entstehen zu einem grossen Teil daraus, weil an den Rohstoffbörsen die Rohstoffe selbst anhand von Futures-Kontrakten, resp. Optionen auf solche gehandelt werden. Diese Derivate weisen eine Hebelwirkung auf, entsprechend kann mit einem relativ geringen Kapitaleinsatz eine definierte, hohe Menge (Kontraktgrösse) des zugrundliegenden Rohstoffes bewegt werden.
Als Gegenpol zu den Risiken stehen die Renditemöglichkeiten. Je höher das Renditepotenzial, desto höher die Risiken. Rohstoffderivate ermöglichen auch Kapitalgewinne auf fallende Rohstoffpreise.
Die von der LVAM vermittelten Options-Kontrakte (Long-Calls / Long-Puts) unterliegen keiner Nachschusspflicht. Beim Handel mit Futures-Kontrakten ist das Risiko im Grundsatz unlimitiert und auch eine Nachschlusspflicht kann nicht ausgeschlossen werden.
Optionen und Futures zählen innerhalb der Anlagepyramide zu den risikoreichsten Finanzinstrumenten. Wir kennen die Marktrisiken und beraten unsere Kunden offen und transparent. Lassen Sie sich deshalb von unseren Kundenberatern informieren. Sie werden Sie über Gewinnmöglichkeiten, Risiken sowie Höhe und Bedeutung der Transaktionskosten (Kommissionen) informieren.